Get Adobe Flash player

November 2017

19.11.2017    Tierheim Impressionen

121314151617

15.11.2015     Hunde suchen ein Zuhause

Hündinnen bis 35 cm Blanquita

Hündinnen 35 - 50 cm Kora, Kira und Dulce

Rüden bis 35 cm Robin und Bumba

Rüden 35 - 50 cm Paolo

Rüden ab 50 cm Rex und Jimmy

06.11.2017     Update Babieca

Wir haben inzwischen die Tierarztrechnungen für Babieca erhalten und auch bezahlt. Da wir noch Geld übrig hatten, haben wir überlegt, was wir mit dem Spendenüberschuss noch Gutes tun können. Wir haben nun erfahren, dass am 03.11.2017 in der Nähe der Casa del Sol ein Plastiksack mit 10 (!!!) ausgesetzten Hundewelpen gefunden wurde, die noch die Nabelschnur am Bauch hatten. Es wird geschätzt, dass diese armen Kleinen erst wenige Tage alt sind. Leider weiß man nichts über das Schicksal der Hundemama. Die kleinen Hundebabys müssen nun per Flasche mit Welpenmilch aufgezogen werden, damit sie überhaupt ein Chance haben, zu überleben.
Das Schicksal dieser 10 kleinen Babys hat auch uns wirklich sehr berührt und erschüttert und zeigt wieder einmal auf erschreckend brutale Weise, wie grausam und eiskalt manche Menschen mit den armen Tierchen umgehen. Sie nehmen in Kauf, dass die Kleinen elendig sterben und das ist ihnen völlig egal.
Wir haben beschlossen, das restliche Geld, was für die OP von Babieca gespendet wurde, nun für den Kauf von Welpenmilch und Welpenfutter für die 10 kleinen Waisenkinder zu verwenden. Da wir für unsere Buchführung einen Nachweis haben müssen, haben wir PAPS angeboten, nach Vorlage der entsprechenden Rechnungen einen Betrag bis zu 500,00 EUR zu überweisen.
Wir gehen davon aus, dass alle Spender hiermit einverstanden sind. Auf diesem Wege möchten wir uns noch einmal ganz ganz herzlich bei allen tierlieben Menschen bedanken, die für Babieca gespendet haben. Hier möchten wir uns auch noch einmal ganz besonders bei Annett Ullrich für ihre beispiellose Verkaufsaktion und bei Sandra Grams für die tolle Foto-Aktion bedanken.
Wir hoffen nun sehr, dass Babieca nach der Operation bald gar keine Beschwerden mehr haben wird und dass die 10 kleinen Mäuse den Überlebenskampf gewinnen werden. Wir drücken jedenfalls allen Hundis von ganzem Herzen fest die Daumen.
Ihr Team vom Verein
Sonnenhunde in Not e.V. Lünen
123

02.11.2017

Nachdem wir im September 2017 einen Hilferuf einer Dame aus Spanien erhielten, fand nun ein erster Besuch vor Ort statt, um sich das Tierheim und die Hunde anzusehen und auch das dortige Team einmal persönlich kennen zu lernen.
Das Tierheim befindet sich im Südosten von Spanien in der Nähe von Cartagena. Wir möchten Ihnen mit den nachfolgenden Bildern einen ersten Eindruck des Tierheims ermöglichen. Das Tierheim ist in 5 verschiedene Bereiche für Welpen, für kleinere und größere Hunde eingeteilt. Die Hunde haben die Möglichkeit, sich jederzeit frei in ihren Bereichen zu bewegen und haben dennoch auch ihre Rückzugsmöglichkeiten. Diese Art der Haltung sorgt dafür, dass die Hunde sich gut sozialisieren können und man kann das Verhalten der Hunde besser einschätzen.
 
Das Tierheim wird von einer deutschen Dame geleitet, die bereits seit 30 Jahren mit Hunden arbeitet und sich bereits genauso lange aktiv im Tierschutz engagiert. Sie kümmert sich gemeinsam mit einem ebenso erfahrenen und gut organisierten kleinen Team ganz vorbildlich und liebevoll um die Betreuung, Versorgung und Pflege der Hunde, so dass eine artgerechte Haltung gewährleistet ist.
 
Die Kapazität des Tierheimes ist auf 28 Hunde begrenzt. Sobald wir nähere Informationen und Bilder von den Hunden erhalten, werden wir diese auf unserer Homepage veröffentlichen.
 
Derzeit betreut der spanische Verein neben den Tierheimhunden auch noch weitere ca. 120 Hunde in Pflegestellen oder auf der Straße. Darunter befinden sich auch viele Hunde, die wegen ihrer Rasse oder aufgrund von Erkrankungen nicht nach Deutschland vermittelt werden können. Die Fütterung, Versorgung und medizinische Betreuung der Hunde im Tierheim, in den Pflegestellen oder auf der Straße sowie der Unterhalt und die Instandhaltung des Tierheims werden ausschließlich durch Sach- und Geldspenden gewährleistet.
 
Ihr Team vom Verein
Sonnenhunde in Not e.V. Lünen
NeuNeu1Neu2Neu3NEu4Neu5Neu6Neu7Neu8Neu9Neu10

Oktober 2017

 Neustart

Wir haben bekanntlich im September 2017 die Zusammenarbeit mit unserem bisherigen Partnertierheim in Spanien beendet. Nun hat sich eine andere Auffangstation aus Spanien an unser Team gewandt und bittet dringend um unsere Hilfe. Wir stehen inzwischen mit dem Tierheim in Kontakt und es ist demnächst ein Besuch vor Ort geplant. Wir möchten uns selbst ein Bild von dem dortigen Tierheim machen und die Leute, die ebenfalls alle ehrenamtlich dort arbeiten, zunächst einmal persönlich kennen lernen. Auch sind noch viele organisatorische Dinge zu besprechen und zu planen, damit wir eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit gewährleisten können, denn das ist für uns sehr wichtig.
Sofern wir uns für eine Zusammenarbeit entscheiden, werden wir Sie selbstverständlich sofort auf unserer Hompage unter www.sonnenhunde-in-not.de und in unserer Facebook-Gruppe "Sonnenhunde in Not e.V. - Hunde zur Vermittlung" darüber informieren und dann die Hunde, die wir vermitteln werden, wie bisher auch entsprechend veröffentlichen.
Wir hoffen sehr, dass Sie uns auch weiterhin die Treue halten und uns dabei unterstützen, die Hunde aus Spanien in ein schönes und sicheres Zuhause zu vermitteln.
 
Ihr Team vom Verein
Sonnenhunde in Not e. V.
 
Barbara Sandner (1. Vorsitzende)
Inge Noruschat (2. Vorsitzende und Vermittlerin)
Sandra Kynast-Schmidt (Kassenwartin und Vermittlerin)
Christiane Hubert (Vermittlerin)
Heike Jaschke (Schriftführerin)




Copyright © 2013 by Sonnenhunde in Not, All Rights Reserved.